Was sind Treppenraupen?

Rollstuhlfahrer erhalten durch verschiedene Hilfsmittel die Möglichkeit, sich auch über  größere Hindernisse hinweg frei zu bewegen. Treppenlifte, Treppensteiger oder Treppenraupen für den Rollstuhl sind perfekt für eine Etage, Senkrechtlifte oder Hublifte befördern Rollstühle komfortabel bis in große Höhen. Für sportliche Rollstuhlfahrer mit einem größeren Aktionsradius eignen sich moderne Treppenraupen besonders.

  • Was sind Treppenraupen? Treppenraupen sind mobile Aufstiegshilfen für Rollstühle, die mit oder ohne Begleitperson bedient werden.  Sie werden in unterschiedlichen Ausführungen angeboten und sind für Standard-, Pflege- und Kinderrollstühle geeignet. Treppenraupen werden zum Kauf angeboten, können aber auch nach Bedarf für kürzere Einsätze (Urlaub, Umzug, Besuch bei Bekannten) gemietet werden. Die Treppenraupen verringern den Kraftaufwand zum Überwinden von Treppen deutlich.
  • Die Treppenraupe für Selbstfahrer hilft aktiven Menschen. Mobile Treppenraupen für Selbstfahrer sind ideal für aktive Rollstuhlfahrer, da sie keine Begleitperson benötigen, um Steigungen zu überwinden. Sie sind an fast alle Rollstuhlmodelle koppelbar. Für Pkw wird eine spezielle Raupenrampe angeboten, die ein leichtes Verladen des Rollstuhls ermöglicht.
  • Treppenraupe Jolly ist ein mobiler Treppensteiger. Diese Treppenraupe wird von der Firma TGR hergestellt und über verschiedene Anbieter verkauft. Sie ist leicht bedienbar und kann problemlos verladen werden. Die Preise für die Treppenraupe schwanken zwischen 4.600 € für gebrauchte Modelle und 5.800 € für neuwertige Modelle.
  • Die Treppenraupe TK 100 als modernes Hilfsmittel für Rollstuhlfahrer. Diese Steighilfe kann jederzeit ohne großen Kraftaufwand von einer Person bedient werden und überwindet Steigungen bis 35°. Die Batterie reicht für ca. 30 Etagen und ist wiederaufladbar. Durch Magnetbremsen und ein selbsthemmendes Schneckengetriebe ist die TK 100 besonders sicher und vielseitig.
  • Treppenraupe: Preis und Fördermöglichkeiten im Überblick. Manuell bedienbare Treppenraupen – auch Treppen Kuli genannt – sind anerkannte Hilfsmittel, die von Ärzten verordnet werden können. Als Selbstbehalt für die Patienten, die eine Treppenraupe für ihre Mobilität benötigen, fällt nur eine einmalige Rezeptgebühr von 10 € an. Für Treppenraupen, die nicht von den Kassen erstattet werden, gilt der gleiche Förderzuschuss wie für Treppenlifte.



Comments are closed.